Arbeitssuchend Krankenversicherung


Arbeitssuchend - was passiert nun mit meiner Krankenversicherung? Nun diese Frage stellen sich wohl viele Menschen, wenn sie ihren Job kurzfristig verloren oder selbst gekündigt haben. Die wichtigsten Fragen zur Krankenversicherung bei Arbeitslosigkeit bzw. Arbeitssuchenden werden im Folgenden beantwortet.

 

In der Zeit, in der Sie arbeitssuchend gemeldet sind und das Arbeitslosengeld 1 erhalten, sind Sie grundsätzlich versicherungspflichtig sowohl in der Krankenversicherung als auch in der Pflegeversicherung. Hierbei bleibt Ihre bisherige Krankenversicherung ganz normal bestehen und Sie müssen nichts an Ihrer eigenen Krankenversicherung ändern. Einziger Unterschied ist nun: Die Beiträge zur Krankenversicherung während man arbeitssuchend ist übernimmt die Agentur für Arbeit und nicht mehr Sie persönlich. Wichtig ist aber, dass man ab Bekanntwerden der Arbeitslosigkeit die Krankenkasse informiert, damit man seinen Versicherungsschutz nicht verliert.

 

Ein weiterer Vorteil der Krankenversicherung in der Zeit der Arbeitslosigkeit bzw. wenn man arbeitssuchend ist, ist dass Sie in einer womöglichen Sperrzeit trotzdem durch die Beiträge der Agentur für Arbeit zur Krankenversicherung versichert sind - aber erst nach einem Monat. 

 

Erhalten Sie das Arbeitslosengeld 2 bzw. Hartz 4, so gelten im Prinzip die selben Regelungen wie beim Bezug vom Arbeitslosengeld 1. Sie bleiben als Arbeitssuchender weiterhin bei Ihrer Krankenversicherung versichert und die Beiträge werden ganz von der Agentur für Arbeit übernommen.