Saisonale Arbeitslosigkeit


Die Saisonale Arbeitslosigkeit ist eine Form der Arbeitslosigkeit, die dann auftritt, wenn eine bestimmte Branche einer Volkswirtschaft nur zu gewissen Zeiten im Jahr arbeitet bzw. einen hohen Bedarf an Arbeitnehmern hat und die restliche Zeit des Jahres die Beschäftigten arbeitslos sind. Ein Beispiel für die saisonale Arbeitslosigkeit ist beispielsweise die Baubranche, die vor allem im Frühjahr, Sommer und Herbst arbeitet und viele Aufträge abarbeiten und im Winter (auf Grund der Witterung) meist nur wenig bis gar nicht bauen. Die Arbeitnehmer der Baubranche werden meist für den Winter freigestellt bzw. entlassen und finden dann meist ab Frühjahr wieder eine Beschäftigung. Alle Beschäftigten, die ihr Beschäftigungsverhältnis auf Grund saisonaler Einflüsse verloren haben, zählt man zur saisonalen Arbeitslosigkeit.