Unfreiwillige Arbeitslosigkeit


Die Unfreiwillige Arbeitslosigkeit  ist die häufigste Form der Arbeitslosigkeit und bezeichnet den Zustand, der eintritt, wenn ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber gekündigt wird bzw. sein Beschäftigungsverhältnis beendet wird. Die unfreiwillige kann sowohl kurzfristig auftreten oder auch schon mittelfristig bekannt sein. Sollte dem Arbeitnehmer die anstehende unfreiwillige Arbeitslosigkeit bereits schon einige Zeit vor Eintritt der Arbeitslosigkeit bekannt sein, so muss sich dieser umgehend bei der Agentur für Arbeit melden (nicht erst am Tag der eigentlichen Arbeitslosigkeit). Unfreiwillige Arbeitslosigkeit dauert meist mittel- bis langfristig an, da der Betroffene sich nicht auf die Jobsuche vorbereiten konnte oder seine persönlichen Lebensverhältnisse zunächst einmal an die neue Situation anpassen muss. Die unfreiwillige Arbeitslosigkeit ist das Gegenteil der freiwilligen Arbeitslosigkeit